Sieht doch ganz nett aus mein 2,5L WBX am Haken.

Schade nur das er nicht lange gehalten hat.

Der Motor ging ganz gut, hatte richtig Druck von unten heraus.

Leider hat der nur 3000 Km gehalten, danach hat es mir die Kolben etwas zerbröselt.

Vermutlich lief er etwas zu Mager, so das der Motor überhitzt ist.

Ergebniss sah dann so aus:

Feine Zutaten

Kurbelwelle Okrasa 82mm Hub

Schleicher Nockenwelle 292°

Ein Zylinderkopf wie er sein soll, mit planen Flächen.

Ein und Auslasskanäle sind geglättet. Die Aufnahmen für die Zylindebuchsen sind Identisch mit den Serienzylindern.

Kolben und Zylinder Ø98mm

Bearbeiteter Serienpleul.  Abgetragenes Material für die Durchgänigkeit im Kurbelghäuse sieht man: Links am grossen Auge, oben und unten an den Befestigungsschrauben. Alle 4 Pleul sind bis auf das Gramm ausgewogen.

Links eine originaler 2,1L Kopfdichtring. Rechts die Auführung für den 2,5L. Der Rand hat nur 4mm

Schön polierte Ventile. Oben am Pleul sieht man nochmals recht gut das abgenomme Material.

Pulverbeschichtet Ansaugkanäle.  Am Gussteil wurden die Kanäle geweitet und geglättet.

Einspritzventile vom Porsche 928S. Bringen etwa 50ccm pro Minute mehr Einspritzmenge als die Serienventile.